Anmelden

Tageslimit – Ihr persönlicher Verfügungsrahmen im Online-Banking

Das Tageslimit bestimmt die maximale Gesamt­höhe des Geldes, das Sie täglich von Ihrem Konto bzw. Ihren Konten überweisen können. Damit schützen Sie Ihr Gesamtguthaben bei einem unberechtigten Zugriff durch Dritte.

Wie funktioniert ein Tageslimit?

Ein Tageslimit gilt übergreifend für alle Konten eines Kontoinhabers, für die Sie verfügungsberechtigt sind. Ihre Zahlungsaufträge (z. B. Überweisungen) werden in der Reihenfolge ihres Eingangs geprüft. Überschreitet eine Transaktion das festgelegte Tageslimit, wird diese abgewiesen. Sie erhalten in diesem Fall nach der TAN-Eingabe den Hinweis, dass der Auftrag nicht ausgeführt werden konnte.
    
Für verschiedene Kontoinhaber (z. B. Ehepartner, Kind, Verein) können unterschiedliche Limite für den täglichen Verfügungsrahmen vereinbart werden.

Termin-Überweisungen und Daueraufträge werden am Tag der Einrichtung oder Änderung gegen das Tageslimit geprüft. Am Tag der Ausführung erfolgt keine nochmalige Prüfung.

Limitneutrale Überträge

Gut zu wissen: Überträge zwischen Ihren Konten (z. B. vom Geldmarktkonto oder CashPlus-Konto auf das Girokonto) werden nicht auf das Tageslimit angerechnet.

Ein Limit für alle Wege

Egal, ob Sie Ihre Aufträge über Online-Banking, die Sparkassen-App oder eine Banking-Software einreichen: Ihr Tageslimit gilt für alle Geräte und Programme.

Auch hier gilt das Limit

Der Kauf von Gutscheinen und das Laden von Prepaid-Handys im Online-Banking sowie das Überweisen von Geld mit Kwitt (größer 30 Euro) werden ebenfalls auf das Tageslimit angerechnet.

Tageslimit anpassen

Ihr Tageslimit können Sie direkt im Online-Banking oder in der Sparkassen-App (Service-Center) mit folgenden Einschränkungen individuell an Ihr Zahlungsverhalten und das von Ihnen tatsächlich benötigte Tageslimit anpassen. Bitte halten Sie dazu Ihre Sparkassen-Card (Debitkarte) bereit.

Sie sind Kontoinhaber oder Mitkontoinhaber?

  • Sie können einen Betrag zwischen 0,00 Euro und 2.000 Euro als Ihr reguläres Tageslimit festlegen.
  • Eine zeitweise Erhöhung auf maximal 10.000 Euro für höchstens 7 Tage ist möglich.

Sie sind Bevollmächtigter?

  • Sie können das Tageslimit auf maximal 2.000 Euro oder weniger reduzieren.

Sie wünschen eine andere Anpassung?
Füllen Sie bitte unser Auftragsformular aus. Geben Sie es unterschrieben in einer unserer Filialen ab oder senden Sie es uns per Post zu. Oder Sie vereinbaren einen Termin mit Ihrem Berater.

Sie kennen Ihr aktuelles Tageslimit nicht?

Dann schauen Sie gleich in der Limitverwaltung in Ihrem Online-Banking nach.

Sie planen eine höhere Überweisung und Ihr Tageslimit reicht aktuell nicht aus?

Kein Problem. Als Konto- oder Mitkontoinhaber können Sie Ihr Tageslimit direkt in der Limitverwaltung im Online-Banking auf höchstens 10.000 Euro für maximal 7 Tage temporär erhöhen.

Sie können Ihre Limitänderung online nicht ausführen?

Nutzen Sie einfach unser Änderungsformular. Füllen Sie das Formular vollständig aus. Drucken Sie das Dokument aus und geben Sie es unterschrieben in einer unserer Filialen ab oder senden Sie es uns per Post zu.

i